Xiphophorus Zuchtformenseite

Als Hobbyaquarianer fehlt immer der nötige Platz zu experimentieren und wenn man auch noch Xiphophorus-Zuchtformen züchtet, dann besonders. Als ich noch Mitglied der DGLZ war, über-redete mich Hans Luckmann, es doch mal mit der Guppyzucht zu versuchen.
Guppys gezielt zu züchten ist ungleich schwieriger als die Xiphozucht. Deshalb würde ich mir nie anmaßen als Guppyzüchter bezeichnet zu werden. Auch wenn man nicht der ganz große Experte auf diesem Gebiet ist,ist die Zucht der Guppys sehr interessant.
Anfang der 90iger Jahre bekam ich von Gernot Kaden einige Triangelguppys halbschwarz-weiß geschenkt. Seit dieser Zeit lässt mich diese Zeichnung nicht mehr los. Ich habe mit solchen Fischen viele Ausstellungen besucht und war immer erfolgreich.
Meine Fische haben bis auf kleine Ausnahmen immer mind. 80 Punkte erreicht, was ja bei der Guppyzucht schon was heißen will. Neben vielen 1.Plätzen im Standard halbschwarz-weiß, bin ich immerhin mal Ausstellungssieger in Wien geworden, darauf bin ich heute noch stolz.
Allerdings waren das Guppys im Standard blond-rot, die ich zu dieser Zeit auch züchtete.
Meine halbschwarzen Guppys züchte ich zur Zeit in 4 Linien. Kreuzungen untereinander sorgen für die notwendige Größe der Tiere. 2 Linien davon stammen aus der USA und aus Taiwan. Die nachfolgenden Fotos sind ein kleiner Ausschnitt aus meiner Zucht.

guppy1          guppy2

farblich gut die Schwanzflosse ist noch verbesserungsbedürftig 

guppy3                 guppy4

 ein Zuchtpaar 

guppy5                 guppy6

       dieses Weibchen hat eine sehr große Schwanzflosse                                ein junges Männchen

guppy7                 guppy8

 so sollte ein Zuchtpaar aussehen 

guppy9                  guppy10

Weibchen aus unterschiedlichen Zuchtlinien 

weitere Zuchtversuche sehen Sie unter Guppys in der Fotogalerie 




       Online: 1        Heute: 97        Gestern: 168        Tagesrekord: 247        Gesamt: 2336